Noch mehr Schwaben in Berlin

Prenzl-Berg

Im DFB-Pokalfinale spielt heute Abend im Berliner Olympiastadion der gerade gekürte Champions League Sieger Bayern München gegen den VfB Stuttgart. Für Berlin heißt das: die Schwaben kommen. Und das birgt Zündstoff.

Das Wort Schwabe ist in der deutschen Hauptstadt mittlerweile ein Schimpfwort, ein Sammelbegriff für Zugezogene aus dem reichen Süden der Republik. Die Schwaben gelten in Berlin als Speerspitze der Gentrifizierung, als Spießer und Mietpreistreiber. Wohnungen in ehemaligen Ostberliner Stadtteilen wie vor allem Prenzlauer Berg sind für viele langjährige Bewohner nicht mehr bezahlbar. Alteingesessenen Bars und Clubs droht die Schließung wegen Lärmbeschwerden der neuen Nachbarn mit ihrer Kleinstadtmentalität.

Schwabenhass wurde in Berlin zu einem geflügelten Wort als ein gefasster Kinderwagen-Brandstifter vor zwei Jahren „Hass auf Schwaben“ als Motiv für seine Taten angab. Wolfgang Thierse sorgte Ende letzten Jahres für eine Kontroverse, als er den Schwaben in Prenzlauer Berg mangelnde Integrationsbereitschaft vorwarf. Die Geschmähten ihrerseits kontern mit Abspaltungsplänen.

Wir wollen das Ganze nicht übermäßig dramatisieren, aber es gibt sicher ein paar Kneipen in Berlin, die Stuttgart-Fans heute Abend meiden sollten. Für Bayern-Fans gilt das natürlich sowieso.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: Englisch

Dieser Beitrag wurde unter Berlin abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.